Visionäres Tanztheater und Tanzskulpturen mit Fotopapierkleidern
 

"...durch mein Studium der Bildenden Kunst verfüge ich über kompositorische und technische Fähigkeiten, fotografische Flächen (2D) zu “Raumgebilden” (3D) zu transformieren.

In der Anwendung des zeitgemäßen Materials für körperumhüllende Gestaltungen habe ich dem weltweiten Medium Fotografie eine neue Dimension gegeben.

Da Tänzer diese “Kunstkleider” zur Schau tragen, spreche ich aufgrund der plastischen Wirkung von “Tanzskulpturen”.

Da der kompositorische Umgang mit dem Motiv, den Farben und anderen Eigenschaften des Fotomaterials intuitiv erfolgt, entstehen immer unikate Kunstobjekte, von der individuellen Fantasie geprägt..."

Margarete Palz lebt und arbeitet in Zweibrücken / Rheinland-Pfalz.
Sie hat Bildende Kunst in Saarbrücken und Berlin studiert. 

Ihre Künstlerische Arbeiten bezogen sich Schwerpunktmäßig auf die Malerei und Grafik, bevor sie sich ganz der Schaffung von "visionären Tanzskulpturen" (O-Ton M.P.) widmete.


Als Lehrtätige begleitete sie nach Ihrem Studium zahlreiche Schüler und Schülerinnnen am Hofenfelsgymnasium in Zweibrücken die sie durch ihre Arbeit und Kreativität künstlerisch beeinflusste.

 

Seit 1990 gestaltet Margarete Palz unikate Kunst-Kleider aus Großfoto-Präsentationen Fotopapierkleider als visionäres Tanztheater.
 

Biography / Vita

© 2017 CP

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now